Heizung und Sanitär

Heizung und SanitärDer Bereich Heizung und Sanitär stellt beim Hausbau oder der Renovierung eine der größten Kostenpositionen dar. Deshalb sollte man bei der Auswahl der Heizungsanlage und der Sanitärprodukte die Kosten genau vergleichen. Insbesondere beim Kauf der Heizung sollte man neben den Kosten für die Anschaffung auch die Wartungs- und Betriebskosten berücksichtigen. Es ist ratsam immer daran zu denken, dass eine Heizungsanlage für sehr viele Jahre im Haus ihre Dienste verrichten wird. D.h. die Anschaffungskosten werden sich im Laufe der Jahre weniger Auswirken als die Wartungs- und Betriebskosten. Auch im Sanitär – Bereich kann man mit einer sorgfältigen Kalkulation Kosten sparen. Einige Installationsarbeiten können versierte Heimwerker auch selber ausführen.



Anzeige

Heizung und Sanitär selber machen?

Die wenigsten Heimwerker dürften die fachliche Kompetenz besitzen, um eine komplette Heizungsanlage einzubauen und anzuschließen. Für eine Sanitärinstallation ist ebenfalls eine entsprechende Qualifikation erforderlich. Dennoch können einige Arbeiten an der Heizung und Sanitär – Anlage von versierten Heimwerkern selber ausgeführt werden. Arbeiten wie z.B. Heizkörper entlüften, einen tropfenden Wasserhahn reparieren oder einfache Montagearbeiten kann man durchaus selber machen. Arbeiten an der Elektrik hingegen wie z.B. der Anschluss einer Heizung an das Stromnetz dürfen nur von einem Fachmann ausgeführt werden.

Heizung und Sanitär selber machen

 Einen Waschtisch oder ein WC montieren kann man mit etwas handwerklichem Geschick selber machen. Auch das Fliesen im Badezimmer verlegen ist eine Arbeit, die erfahrene Heimwerker selber durchführen können. Des weiteren kann man auch einfache Renovierungsarbeiten wie z.B. das Fliesen Streichen oder das Ausbessern von Silikonfugen in Eigenregie erledigen. Wasserführende Leitungen im Sanitär und Heizung – Bereich sollte man allerdings von einem Fachmann verlegen lassen, um zu gewährleisten, dass diese absolut dicht sind. Hinweis: Eine nicht fachgerechte Installation oder Reparatur an Heizungs- oder Sanitärleitungen können zu sehr kostspieligen Gebäudeschäden führen.

Heizung und Sanitär
Heizkörper entlüftenHeizkörper entlüften
Anleitung: Einen Heizkörper entlüften
Waschtisch selber bauenWaschtisch selber bauen
Anleitung: Einen Waschtisch selber bauen
Heizkörper streichenHeizkörper streichen
Einen Heizkörper streichen und Lackieren
Heizkörper berechnenHeizkörper berechnen
Die Heizleistung richtig berechnen
Heizkörper abmontierenHeizkörper abmontieren
Einen Heizkörper demontieren
Feuchtraumlaminat kaufen und verlegenFeuchtraumlaminat verlegen
Feuchtraumlaminat kaufen und verlegen

Material und Werkzeug für Heizung und Sanitär

Wer Reparaturen oder Installationen im Heizungs- oder Sanitärbereich durchführen will, der sollte unbedingt über das dazu notwendige Werkzeug verfügen. Insbesondere bei der Sanitärinstallation darf nur dafür geeignetes Werkzeug verwendet werden, da ungeeignetes Werkzeug Schäden an der Sanitäreinrichtung verursachen kann. Neben einer Rohrzange, die nahezu bei allen Installationsarbeiten benötigt wird, sollte man auch über einen Sandhahnmutternschlüssel, einen Heizkörper – Entlüftungsschlüssel, diverse Schraubenschlüssel, Imbusschlüssel, eine Ratsche mit Einsätzen, eine Metallsäge und einen Lochschneider verfügen. Zum Reinigen von verstopften Abflussrohren ist eine Rohrreinigungsspirale zu sehr empfehlen. In einer gut ausgerüsteten Heimwerker – Werkstatt sollte auch eine Grundausrüstung mit Installationsmaterial vorhanden sein. Diese Grundausstattung sollte diverse Dichtungen, O-Ringe, Dichtungshanf, Dichtungspaste, Silikondichtungsband und Flexleitungen zum Anschluss der Sanitär-Armaturen beinhalten.



Anzeige

DIY Tipps zur Heizungs- und Sanitärinstallation

Auch wenn es selbstverständlich sein sollte, bei allen Arbeiten die an wasserführenden Leitungen durchgeführt werden, muss vor der Arbeit der Wasserzulauf abgedreht werden. Wenn die Verbindungen der Leitungen geöffnet werden, sollte man immer ein Gefäß und ein Tuch zur Hand  haben, dass unter die Verbindungsstelle geschoben werden kann, falls Restwasser austritt.

Bei der Montage von Sanitärarmaturen ist besondere Sorgfalt geboten. Die Chromoberfläche wird durch scharfkantiges Werkzeug sehr leicht zerkratzt. Daher ist es ratsam die Oberfläche nicht ohne geeigneten Schutz mit dem Werkzeug zu berühren.

Nach getaner Arbeit sollte man die Leitungen sorgfältig auf Dichtheit überprüfen. Dies gilt auch für die Abwasserleitungen. Abwasserleitungen stehen zwar nicht unter einem so starken Druck wie die Zulaufleitungen. Doch die Abwasserleitungen können sehr heimtückisch sein. Undichte Stellen zeigen sich häufig erst nach mehreren Minuten, da das Wasser aus der undichten Stelle auf Grund des geringen Druckes sehr langsam austritt.

Arbeiten, die man selber an der Heizung und Sanitär – Installation durchführt, sollte man von einem Fachmann überprüfen lassen.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending