Trockenbau Anleitung

Trockenbau AnleitungMit einer geeigneten Trockenbau Anleitung können auch nicht so versierte Heimwerker einfache Arbeiten beim Innenausbau selber machen. Der Trockenbau wird häufig bei Innenausbauarbeiten eingesetzt, wenn es erforderlich ist, schnell ohne Trocknungszeiten der verwendeten Baustoffe Decken, Wände und Estrichböden herzustellen. Die beim Trockenbau verwendeten Materialien lassen sich leicht bearbeiten, so dass keine teuren Spezial – Werkzeuge benötigt werden.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad 3



Anzeige

Werkzeug und Material für den Trockenbau

Bevor man mit den Trockenbauarbeiten beginnt ist es ratsam, die dazu notwendigen Werkzeuge und Materialien zusammenzustellen. Die meisten der Werkzeuge dürften in jeder Heimwerker – Werkstatt zu finden sein. Für den Fall dass bestimmte Werkzeuge fehlen sollten, so kann man sich diese auch in einem Baumarkt ausleihen. Das zum Trockenbau erforderliche Material ist ebenfalls in jedem Baumarkt erhältlich. Nachfolgend werden die Werkzeuge und Materialien in einer kurzen Trockenbau Anleitung erklärt:

  • Cuttermesser: Zum Schneiden der Trockenbauplatten aus Gipskarton wird ein scharfes Cuttermesser benötigt. Die Gipskartonplatten werden mit dem Cuttermesser einseitig angeritzt und anschließend entlang des Schnittes gebrochen. Die Gipskartonplatte wird dann zusammengeklappt, so dass man auf der Rückseite ebenfalls entlang der Schnittkante mit dem Cuttermesser entlang fahren kann. Damit man die montierten Gipskartonplatten verspachteln kann, müssen diese mit dem Cuttermesser gefast werden.
  • Trockenbauhobel: Mit dem Trockenbauhobel können die Schnittkanten geglättet werden. Der Gipskartonhobel kann als Lochhobel ausgeführt oder mit einer scharfen Klinge ausgestattet sein. Ein Trockenbauhobel mit Klinge eignet sich auch zum Fasen der Schnittkanten.
  • Trockenbauschrauber: Trockenbauschrauber sind sowohl mit Akku und auch mit Netzkabel erhältlich. Der Unterschied zu einem herkömmlichen Akkuschrauber besteht darin, dass der Trockenbauschrauber über einen Dehmomentvorsatz verfügt, der gewährleistet, dass die Gipskartonschrauben nicht zu tief in die Gipskartonplatten hineingeschraubt werden. Alternativ kann man auch einen herkömmlichen Akkuschrauber, der mit einem aufsteckbaren Drehmomentvorsatz ausgerüstet wird, verwenden.
  • Trockenbau – Schleifer: Der Trockenbauschleifer wird zum Schleifen der verspachtelten der Gipskartonplatten benötigt. Spezielle Trockenbauschleifgeräte sind relativ teuer. Alternativ kann man auch einen herkömmlichen Exzenterschleifer verwenden.
  • Spachtel und Glättkelle: Zum Verspachteln der Fugen zwischen den Gipskartonplatten werden diverse Spachtel und eine Glättkelle benötigt. Wie man die Gipskartonplatten richtig verspachtelt wird in der Trockenbau Anleitung unten beschrieben.
  • Der weiteren sind Werkzeuge wie eine Wasserwaage, eine Lochsäge, ein Zollstock, eine Setzlatte, ein Schraubendreher  und ein Senklot für den Trockenbau erforderlich.
Trockenbau Anleitung
Decke abhängenDecke abhängen
Anleitung: Eine Zimmerdecke abhängen
Trennwand bauenTrennwand bauen
Eine Trockenbau - Trennwand bauen
Trockenestrich verlegenTrockenestrich verlegen
Anleitung: Trockenestrich richtig verlegen
Rigips spachtelnRigips spachteln
Anleitung: Gipskarton spachteln
Gipskartonplatten kleben anstatt schraubenGipskartonplatten kleben
Anleitung: Gipskartonplatten kleben anstatt schrauben
Rigips verputzenRigips verputzen
Gipskarton richtig verputzen
Tiefengrund auftragenTiefengrund auftragen
Gipskarton richtig grundieren
Rigipsplatten MaßeRigipsplatten Maße
Gipskartonplatten Maße, Abmessungen und Kosten




Anzeige

Material für den Trockenbau

Damit man die weiter unten genannten Trockenbau Anleitungen realisieren kann, benötigt man geeignetes Baumaterial. Im Folgenden werden die wichtigsten Materialien mit kurzer Anleitung vorgestellt.

  • Gipskartonplatten: Die Gipskartonplatten werden zum Verkleiden von Trockenbaudecken und Trockenbauwänden verwendet. Die Gipskartonplatten werden mit Schrauben an einer Trägerkonstruktion aus Rahmenholz oder Alu- Trockenbauprofilen befestigt und anschließend mit Gips verspachtelt.
  • Trockenbauprofile: Zum Herstellen der Unterkonstruktion kann man entweder Alu-Trockenbauprofile oder Rahmenhölzer verwenden. Rahmenhölzer haben den Vorteil, dass diese günstiger sind. Allerdings kann man mit Alu – Trockenbauprofilen präziser Arbeiten, da die Rahmenhölzer häufig verzogen sind, so dass die Konstruktion entsprechend ausgerichtet werden muss, was wiederum Arbeitszeit kostet.
  • Gipskartonschrauben: Zum Befestigen der Gipskartonplatten benötigt man spezielle Gipskartonschrauben. Herkömmliche Spaxschrauben sind zum Befestigen der Gipskartonplatten ungeeignet.
  • Gipsspachtelmasse: Zum Verspachteln der Fugen zwischen den Gipskartonplatten wird eine spezielle Gipsspachtelmasse verwendet, die mit einem Spachtel und einer Glättkelle aufgetragen wird.
  • Glasfaser – Armierungsgewebe: Damit es an den Fugen zwischen den Gipskartonplatten nicht zu Rissen kommt müssen diese mit einem speziellen Armierungsgewebe bewährt werden.
  • Fugen – Acryl: Die Verbindungstellen zwischen den herkömmlichen Wänden und einer Trockenbaudecke müssen elastisch mit Fugen-Acryl verfugt werden.



Anzeige

Trockenbau Anleitung für Wände, Decken und Estrich

Wer eine Trockenbaudecke oder eine Trockenbauwand selber bauen will, der benötigt eine einfache Trockenbau Anleitung, die die Arbeiten Schritt für Schritt beschreibt. Auch wenn man viele Arbeiten beim Trockenbau relativ problemlos selber machen kann, gibt es gewisse Punkte, die man beachten sollte. Die nachfolgenden Trockenbau Anleitungen beschreiben diese Arbeiten mit Bildern und Fotos.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending