Waschtisch selber bauen

Waschtisch selber bauenFalls man im Fachhandel nicht fündig wird, so kann man sich mit etwas handwerklichem Geschick einen Waschtisch selber bauen. Die zum Eigenbau erforderlichen Materialien sind in jedem Baumarkt erhältlich. Die nachfolgende Bauanleitung beschreibt den Bau eines Doppel-Waschtisches. Selbstverständlich kann man bei Bedarf den Waschtisch auch als Einzelwaschtisch bauen. Da der Tisch gefliest wird, sollte man Erfahrung beim Fliesen Verlegen haben. Der Korpus des Waschtisches wird aus Bauplatten hergestellt und dürfte für versierte Heimwerker kein Problem darstellen.

Schwierigkeitsgrad:Schwierigkeitsgrad: schwierig




Anzeige

Material und Werkzeug zum Waschtisch selber bauen

Die Zusammenstellung des Materials und des Werkzeuges für den Waschtisch sollte sehr sorgfältig erfolgen, damit beim Bau keine unnötigen Verzögerungen auftreten. Der Korpus des Waschtisches wird aus Bauplatten hergestellt. Die Bauplatten sollten mit einem speziellen Montageklebstoff miteinander verbunden werden. Die Hersteller der Bauplatten geben zum Verkleben der Bauplatten Empfehlungen für den zu verwendenden Klebstoff. Diese Empfehlungen sollte man unbedingt befolgen. Die folgende Liste zeigt das zum Bau erforderliche Material und Werkzeug. Der Materialbedarf hängt davon ab, ob man den Waschtisch als Einzel- oder Doppel – Waschtisch selber bauen will.

Material- und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
Bauplatten 80 mm stark Stichsäge
Armierungsgewebeband Rührgerät
Montagekleber Zahnspachtel
Flex-Fliesenkleber Fugengummi
Flieseneckschienen Wasserwaage
Keramikfliesen Zollstock
Flex-Fugenmörtel Fliesenschneider
Aufsatzwaschbecken Lochsäge
Waschtischarmaturen Cuttermesser
Siphon Eimer
Sanitärsilikon Schwamm
Montagewinkel Kartuschenpresse
Schrauben Kelle

[collapse]

Anleitung: Einen Doppel – Waschtisch selber bauen

Waschtisch selber bauen: Bauplan




Anzeige

  1. Nach dem Kauf der Bauplatten werden diese auf die erforderlichen Maße zurecht gesägt. Zum Sägen der Platten kann man einen herkömmlichen Fuchsschwanz oder eine Stichsäge verwenden. Die Höhe des Waschtisches sollte so bemessen werden, dass sich die Waschbeckenoberkante ca. 85 cm über dem Boden befindet. Eine Breite des Tisches von ca. 60 cm dürfte ausreichend sein. Die im Bauplan eingezeichneten Zwischenböden müssen so montiert werden, dass sich die Siphone problemlos anschließen lassen.
  2. Nun können die Bauplatten miteinander verbunden werden. Einige Hersteller von Bauplatten bieten auch zum Montieren der Platten einen geeigneten Montagekleber an. Bis der Montagekleber abgebunden hat, sollte man die Platten mit geeigneten Hilfsmitteln wie z.B. Stützen sichern. Insbesondere die Zwischenböden müssen gegen ein Absinken gesichert werden. Bei der Montage der Zwischenböden ist darauf zu achten, dass genügend Platz für die Siphone der Waschbecken zur Verfügung steht. Es ist ratsam, mit einem Winkel und einer Wasserwaage die korrekte Position der Bauplatten zu überprüfen und die Position der Platten gegebenenfalls zu korrigieren.
  3. Damit der Korpus des Waschtisches eine ausreichende Festigkeit erhält, müssen die Bauplatten, wie aus dem Bauplan ersichtlich, an den Verbindungsstellen mit Armierungsgewebe verstärkt werden. Hinweis: Am Besten ist es, wenn man selbstklebendes Armierungsband verwendet, welches mit einem speziellen Armierungskleber verfestigt wird.
  4. Nachdem der Montagekleber ausgehärtet ist, kann der Waschtisch an der vorgesehenen Position an der Wand befestigt werden. Zur Befestigung des Waschtisches verwendet man entweder Montagewinkel, die innenseitig am Waschtisch befestigt werden oder die Konstruktion wird mit Armierungsgewebe und Montagekleber an der Wand befestigt. Hinweis: Eine Befestigung mit Armierungsgewebe ist nur möglich, wenn die Wand noch nicht gefliest ist.
  5. Als Nächstes werden die Öffnungen für die Waschtischarmaturen und den Wasserablauf in die Waschtischplatte geschnitten. Zum Schneiden der Öffnungen kann man eine Lochsäge mit geeignetem Durchmesser verwenden. Hinweis: Der Durchmesser der Öffnungen sollte entsprechend der Angaben des Armaturenherstellers gewählt werden. In der Regel legen die Hersteller ihren Produkten eine Einbauanleitung bei, aus denen man die Werte herauslesen kann.
  6. Beim Waschtisch selber bauen sollte man auch darauf achten, dass der Tisch keine scharfen Ecken und Kanten hat. Deshalb ist es empfehlenswert, an den Ecken und Kanten Flieseneckschienen anzubringen. Die Eckschienen können mit herkömmlichen Flex-Fliesenkleber befestigt werden. D.h. die Schienen werden vor dem Fliesen Verlegen in den Fliesenkleber gedrückt. Je nach Art der verwendeten Bauplatten kann es notwendig sein, dass die Platten vor dem Verlegen der Fliesen mit einem Haftgrund gestrichen werden müssen.
  7. Nun kann man mit dem Verlegen der Fliesen auf dem Waschtisch beginnen. Der Flex-Fliesenkleber wird dazu mit einem Zahnspachtel auf die Bauplatten aufgetragen. Anschließend trägt man den Fliesenkleber auf die Fliesen auf und drückt diese an den Bauplatten fest. Hinweis: Damit die Abstände zwischen den Fliesen überall gleich sind, sollte man Abstandskreuze in die Fliesenfugen einlegen. Nach dem Trocknen des Fliesenklebers kann man mit dem Verfugen der Fliesen beginnen. Der Fugenmörtel wird entsprechend der Herstellerangabe mit Wasser angerührt. Anschließend wird dieser mit einem Fugengummi diagonal zu den Fugen aufgetragen. Noch bevor der Fugenmörtel getrocknet ist, muss der überschüssige Mörtel mit einem feuchten Schwamm von der Fliesenoberfläche entfernt werden.
  8. Zum Schluss werden die Armaturen und die Waschtisch- Aufsätze montiert. Es ist sehr zu empfehlen nach der Montage alle Anschlüsse auf ihre Dichtheit zu überprüfen. Die Dehnfugen zwischen dem Waschtisch und der Wand können nun mit Sanitärsilikon verfugt werden.




Anzeige

DIY Tipps zum Waschtisch selber bauen

  • Wer einen Waschtisch selber bauen will, der sollte seine handwerklichen Fähigkeiten nicht überschätzen. Auch wenn die Bauanleitung auf den ersten Blick relativ einfach aussieht, muss man zum Eigenbau das Fliesenlegen recht gut beherrschen.
  • Die Maße für den Waschtisch sollte man so festlegen, dass die ausgewählten Fliesen sich möglichst ohne Schneiden verlegen lassen. Zum Einen spart man sich dadurch viel Arbeit und zum Anderen sieht das Verlegebild besser aus.
  • Zum Verlegen der Fliesen sollte man in jedem Fall Flex-Fliesenkleber und Flex- Fugenmörtel verwenden, da der Waschtisch täglich beansprucht wird und es ansonsten zu Haarrissen in den Fugen kommen kann.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending