Sockelleisten kleben

Sockelleisten klebenNach dem Verlegen des Bodenbelages kann man die Sockelleisten kleben oder mit Schrauben befestigen. Dank moderner hochfester Klebstoffe ist es heute möglich, Fußleisten an die Wand zu kleben. Im Vergleich zur Befestigung der Leisten mit Dübeln und Schrauben hat das Kleben der Sockelleisten klare Vorteile. Beim Verkleben der Fußleisten entsteht so gut wie kein Schmutz. Zudem wird die Oberfläche der Sockelleisten beim Kleben nicht durch Nägel oder Schrauben beschädigt und verunstaltet. Falls es erforderlich sein sollte, dass die Fußleisten später einmal entfernt werden müssen, so ist es nicht notwendig die Löcher zu spachteln. Zum Sockelleisten Kleben stehen die folgenden Methoden zur Verfügung.

Schwierigkeitsgrad: leicht



Anzeige

Material und Werkzeug zum Fußleisten kleben

Sockelleisten klebenAuch wenn das Befestigen von Fußleisten keine allzu aufwendige Arbeit ist, sollte man das dazu erforderliche Material und Werkzeug vor der Arbeit zusammenstellen. Die zum Bodenbelag passenden Sockelleisten sollte man wenn möglich, dort kaufen, wo man auch den Bodenbelag gekauft hat. Fußleisten sind aus Holz, Kunststoff, Metall oder aus Laminat in zahlreichen Designvarianten erhältlich. Im Prinzip lassen sich alle diese Materialien mit dem geeigneten Klebstoff an die Wand kleben. Bevor man den Sockelleisten kauft, sollte man den Raum genau ausmessen. Es ist ratsam eher etwas mehr als zu wenig zu kaufen. Übrig gebliebene Sockelleistenreste kann man für eventuell erforderliche Reparaturarbeiten verwenden.

Material - und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
Sockelleisten Gehrungssäge
Montagekleber Kartuschenpistole
Eckverbinder Zollstock
Spachtelmasse

[collapse]

Anleitung: Sockelleisten kleben

Damit man die Fußleisten an der Wand festkleben kann, muss diese sauber, fettfrei und trocken sein. Poröse oder sandende Untergründe sind zum Verkleben der Sockelleisten nicht geeignet. In der Wand eventuell vorhandene Unebenheit müssen vor dem Verkleben der Leisten mit Spachtelmasse gespachtelt werden.  Vor dem Befestigen der Sockelleisten müssen diese exakt ausgemessen werden. Zum Ablängen sollte man eine Gehrungssäge verwenden mit der präzise Winkelschnitte möglich sind. Die Lägen der Leisten sollte so berechnet werden, dass die Zahl der Nahtstellen möglichst gering ist. Je nach verwendetem Sockelleistensystem werden die Fußleisten in den Ecken mit Eckverbindern oder auf 45° Gehrung gesägt und auf Stoß miteinander verbunden. Nachfolgend werden unterschiedliche Methoden zum Sockelleisten kleben beschrieben.



Anzeige

Fußleisten mit Kontaktkleber befestigen

Bei einem Kontaktkleber handelt es sich um einen speziellen Montagekleber, der auf die Rückseite der Sockelleisten und an der Wand aufgetragen wird. Der Kostaktkleber wird zuerst an der Wand in Höhe der Fußleisten aufgetragen. Anschließend bestreicht man die Rückseite der Sockelleisten und presst diese an die Wand. Die Klebewirkung setzt sofort ein. Nach dem Trocknen des Klebstoffes entsteht eine extrem haltbare Verbindung, die sich nur mit erheblichem Kraftaufwand lösen lässt. Hinweis: Je nach Art des Klebstoffes kann es sein, dass dieser vor dem Anpressen der Fußleisten an die Wand einige Zeit ablüften muss. Daher sind die Herstellerangaben unbedingt zu beachten.

Montagekleber zum Verkleben der Sockelleisten verwenden

Am einfachsten und schnellsten lassen sich Sockelleisten mit Montagekleber an der Wand anbringen. Der in der Regel sehr elastische Montagekleber ermöglichtes, dass die Fußleisten auch an leicht unebenen Wänden angebracht werden können. Allerdings trocknet der Montagekleber relativ langsam. Deshalb ist es notwendig, dass die Sockelleisten bis zum Trocknen des Montageklebers fixiert werden müssen. Insbesondere bei unebenen Wänden ist eine ausreichende Fixierung der Sockelleisten bis zum Trocknen des Montageklebers sehr empfehlenswert.

Fußleisten mit doppelseitigem Klebeband anbringen

Eine weitere Methode zum Befestigen von Sockelleisten ist die Verwendung von doppelseitigem Klebeband. Im Fachhandel werden dazu spezielle Klebebänder angeboten, die eine sehr hohe Haftkraft besitzen. Die Verbindung ist in etwa genauso stark belastbar wie eine Verklebung mit Kraftkleber oder Montagekleber. Die Klebekraft hängt von der Breite des Doppelseitigen Klebebandes ab. Je breiter das Klebeband, desto größer ist die Klebefläche und damit die Haftkraft. Sofort nach dem Andrücken der Sockelleiste an die Wand, ist die Verklebung voll belastbar. Dies ist von Vorteil, wenn man schnell arbeiten will, allerdings können die Fußleisten zum Ausrichten nachträglich nicht mehr verschoben werden. Hinweis: Wer mit doppelseitigem Klebeband Sockelleisten kleben will, der sollte dazu nur spezielle Sockelleisten-Klebebänder verwenden, die in unterschiedlichen Stärken erhältlich sind.



Anzeige

Sockelleisten mit Heißkleber festkleben

Mit Heißkleber kann man ebenfalls Fußleisten an der Wand befestigen. Zum Kleben benötigt man eine Heißklebepistole und Klebesticks. Diese Befestigungsmethode eignet sich allerdings nicht für sehr lange Sockelleisten, da der Heißkleber sofort nach dem Abkühlen aushärtet. D.h. man muss sehr schnell arbeiten und die Sockelleiste sofort nach dem Auftragen des Klebstoffes an die Wand andrücken.

DIY – Tipps zum Sockelleisten Kleben

  • Mit Sicherheit ist das Sockelleisten Kleben eine Alternative zum Schrauben oder Befestigen mit Nägeln. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Wand nicht porös ist oder sandet. In so einem Fall bleibt einem nichts anderes übrig, als die Fußleisten mit Schrauben oder Nägeln an der Wand zu befestigen.
  • Zum Verkleben der Fußleisten sollte man nur hochwertigen Klebstoff verwenden, da ansonsten die benötigte Haftkraft nicht gewährleistet ist. Sehr gut eignen sich beispielsweise Neoprenkleber zum Sockelleisten Kleben.
Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending