Laminat auf Teppich verlegen

Laminat auf Teppich verlegenKann man Laminat auf Teppich verlegen? Diese Frage wird häufig von Heimwerkern gestellt. Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn man auf dem alten Teppichboden Laminat verlegen könnte. Man spart sich das mühsame Entfernen des alten Teppichbodens und auch die Kosten für dessen Entsorgung entfallen. Doch so einfach ist die Sache leider nicht. Beim Verlegen von Laminatboden auf einem Teppich können eine ganze Reihe von Problemen auftreten, die man nicht vernachlässigen sollte. Ob es ratsam ist einen Laminat auf Teppich zu verlegen wird im Folgenden erläutert.

Schwierigkeitsgrad:Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht



Anzeige

Kann man Laminat auf Teppich verlegen?

Oft wird diese Frage den Mitarbeitern in Baumärkten gestellt. Viele Hobby – Heimwerker wollen sich beim Laminat Verlegen so wenig Arbeit wie möglich machen. Die Frage wird leider häufig von Baumarkt – Mitarbeitern mit einem „Ja“ beantwortet, ohne dass der Kunde auf die möglichen Konsequenzen hingewiesen wird. Zum Teil wird diese Verlegeart sogar bei kurzflorigen Teppichböden empfohlen, da der Teppich wärmeisolierend  und zudem wie eine Trittschalldämmung wirkt. Die Aussage, dass der Teppich wie eine Trittschalldämmung wirkt und zudem wärmedämmende Eigenschaften besitzt, ist zwar wahr. Allerdings werden neben diesen beiden Vorteilen einige schwerwiegende Nachteile verschwiegen, die im Nachhinein sehr teuer werden können. Nachfolgend werden die Nachteile aufgeführt, die entstehen können, wenn man Laminat auf einem Teppichboden verlegt.

Nachteile beim Laminat auf Teppich verlegen

Der Untergrund muss für eine Laminatverlegung sauber, trocken und tragfähig sein. Des weiteren darf der Untergrund nicht federn oder sich eindrücken lassen. Zudem muss der Laminat rutschfest verlegt werden. Leider werden die oben genannten Prämissen von einem Teppichboden in der Regel nicht erfüllt.



Anzeige

  • Sauber und Trocken: Ein alter  Teppichboden ist mit Sicherheit nicht sauber. Schon aus hygienischen Gesichtspunkten sollte man keinen Laminat auf Teppich verlegen. Auch wenn man den alten Teppich vor der Verlegung reinigt, wird dieser niemals richtig sauber sein. Wenn zu dem Schmutz im Teppich noch etwas Feuchtigkeit hinzukommt, welche sich ohne Dampfsperre unter dem Laminat bilden kann, dann führt dies zu Schimmelbildung.
  • Tragfähigkeit: Auch wenn der Teppich relativ dünn sein sollte, so kann man diesen mit Sicherheit eindrücken. D.h. der Teppich gewährleistet mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die erforderliche Tragfähigkeit.
  • Rutschfestigkeit: Wenn Laminat auf Teppich verlegt wird, so ist keine ausreichende Rutschfestigkeit gewährleistet. Der Laminatboden liegt auf dem Teppich mehr oder weniger instabil, so dass das Klicksystem und die Laminatkanten wesentlich stärker belastet werden, als bei einer fachgerechten Verlegung. Im Extremfall kann es zum Brechen der Laminatverbindungen oder einem Ausbrechen der Kanten kommen.
  • Garantieverlust: Viele Laminathersteller geben auf ihren Laminatboden eine langjährige Garantie. Bei einer nicht fachgerechten Verlegung des Laminatbodens ist es sehr wahrscheinlich, dass der Garantieanspruch erlischt. Für einen eventuellen Schaden muss  man dann selber aufkommen.


Anzeige

Fazit: Laminatboden auf Teppich

Auch wenn man beim Laminat auf Teppich verlegen Zeit und die Kosten für die Entsorgung des Teppichbodens spart, dürften die oben aufgeführten Nachteile deutlich gegen dieses Vorhaben sprechen. Eine Verlegung des Laminatbodens auf einem Teppichboden ist zwar möglich, doch auf Grund der Nachteile alles andere als Empfehlenswert. Dennoch muss jeder Heimwerker selber wissen was er tut. Wenn man lange Freude an seinem Laminatboden haben will, so ist eine Entfernung des alten Teppichbodens und eine fachgerechte Verlegung mit Trittschalldämmung und Dampfsperre sehr zu empfehlen.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending