Einen Steingrill selber bauen

Steingrill selber bauenDie folgende Bauanleitung beschreibt, wie man für den Garten einen Steingrill selber bauen kann. Ein Steingrill im Garten ist zum Einen praktisch und kann zum Anderen im Rahmen der Gartengestaltung zu einem echten Blickfang werden. Zum Selbstbau des Gartengrills sollte man etwas Erfahrung beim Mauern mit bringen. Der Steingrill kann aus Natursteinen oder auch aus Klinkersteinen gemauert werden. Die Anleitung beschreibt den Eigenbau aus Klinkersteinen, da diese in der Regel einfacher zu mauern sind als Natursteine.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer



Anzeige

Baumaterial und Werkzeug für den Steingrill

Die zum Bau erforderlichen Materialien sind in jedem Baustoffhandel erhältlich. Das Werkzeug dürfte in einer gut ausgerüsteten Heimwerker – Werkstatt zu finden sein. Damit man beim Mauern des Steingrills nicht unnötig aufgehalten wird, ist es zu empfehlen, alle erforderlichen Materialien und Werkzeuge vorher zusammenzustellen. Den Grillrost kann man zwar im Prinzip selber bauen, allerdings lohnt sich der zeitliche Aufwand kaum, da Edelstahl-Grillroste im Fachhandel recht günstig angeboten werden. Die folgenden Materialien und Werkzeuge werden zum Steingrill selber bauen benötigt:

Material- und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
Klinkersteine Rührgerät
Mörtel Bohrmaschine
Beton Wasserwaage
Sand/Kiesgemisch Schaufel und Spitzhacke
Baustahlgewebe Zollstock
Grillrost Hammer
Stahlbolzen Mauerkelle
Schalplatten

[collapse]

Anleitung: Einen Steingrill selber bauen

Steingrill selber bauen: BauplanAls Erstes sollte man einen geeigneten Standort für den Gartengrill auswählen. Im unmittelbaren Bereich des Grills sollte sich keine brennbaren Objekte befinden. Von Vorteil ist es auch, wenn der Steingrill nicht allzu weit von der Küche entfernt gebaut wird, da man erfahrungsgemäß beim Grillen immer wieder Utensilien aus der Küche hohlen muss. Des weiteren sollte auch die Windrichtung bei der Standortwahl berücksichtigt werden. Es ist empfehlenswert den Standort so zu wählen, dass Nachbarn nicht durch den Grillgeruch belästigt werden.

Auf Grund des hohen Gewichtes des Steingrills muss vor dem Bau ein geeignetes Fundament hergestellt werden. In keinem Fall sollte der Gartengrill ohne Fundament auf dem Erdreich gemauert werden, da dieser ansonsten mit der Zeit einsinkt. Zum Bau des Fundamentes wird das Erdreich im Bereich des Steingrills bis auf eine Tiefe von ca. 45-60 cm ausgehoben. Nun wird die Grube bis ca. 15 cm unter die Oberkante mit einem Sand/Kiesgemisch aufgefüllt, welches man mit einem Stampfer verdichtet. Anschließend werden die restlichen 15 cm der Grube mit Beton aufgefüllt. Hinweis: Der Beton sollte mit einem Baustahlgewebe armiert werden, damit es nicht zu Spannungsrissen kommt.


Anzeige

  1. Nach dem Trocknen des Betonfundamentes kann man mit dem Mauern des Gartengrills beginnen. Hinweis: Wer einen Steingrill selber bauen will, der sollte von Anfang an mit Winkel und Wasserwaage arbeiten, damit das Mauerwerk stabil und optisch ansehnlich wird. Beim Mauern werden die Klinkersteine reihenweise mit einem halben Klinkerstein Versatz zu einem nach vorne offenen Rechteck gemauert. Die Abmessungen des Steingrills sollte man an die im Fachhandel erhältlichen Grillroste anpassen. Der Grill sollte ca.  1 cm größer gemauert werden, damit der Grillrost problemlos hineingeschoben werden kann. Das Gewölbe für die Holzlege wird während dem Hochmauern der Außenwände gemauert. Zum Mauern des Gewölbes werden Boden – Schablonen aus Holz gefertigt, die mit biegsamen Schalplatten beplankt werden. Da die Fugen bei einem Klinkermauerwerk sichtbar sind, sollten diese sauber ausgeführt werden. Vor allem ist es ratsam, eine einheitliche Fugenbreite einzuhalten.
  2. Beim Mauern der Bögen ist darauf zu achten, dass die Fugen zwischen den Klinkersteinen sauber mit Mörtel verfüllt werden, damit das Gewölbe eine ausreichende Stabilität erhält. Nach dem Trocknen das Mauermörtels kann die Gewölbeschalung entfernt werden.
  3. Der Grillrost braucht nun noch geeignete Auflagen. Dazu bohrt man mit einem 10,5 mm Betonbohrer in geeigneter Höhe auf beiden Seiten der Seitenwände Löcher. Es ist ratsam, Bohrungen auf unterschiedlichen Ebenen zu bohren, damit man den Grillrost bei Bedarf in der Höhe verstellen kann.  Hinweis: In die Bohrlöcher werden Stahlbolzen mit einem Durchmesser von 10 mm eingeschoben, die als Halterung für den Grillrost dienen. Der Durchmesser der Stahlbolzen muss etwas kleiner sein, wie der Durchmesser der Bohrungen, da sich der Stahl beim Erwärmen ausdehnt. Falls der Durchmesser der Stahlbolzen zu groß gewählt wurde, kann es passieren, dass diese beim Erhitzen die Klinkermauer sprengen.


Anzeige

Video: Einen Garten-Steingrill selber bauen

DIY – Tipps zum Steingrill selber bauen

Selbstverständlich kann man einen Steingrill auch aus Natursteinen selber bauen. Das Vorgehen ist im Prinzip das Selbe. Anstatt Zementmörtel sollte man beim Mauern mit Natursteinen einen speziellen Natursteinmörtel verwenden, damit keine unschönen Ausblühungen an den Natursteinen entstehen. Hinweis: Das Mauern von unbearbeiteten Natursteinen unterschiedlicher Größe setzt eine gewisse Erfahrung voraus und sollte deshalb nur von versierten Heimwerkern durchgeführt werden.

Für nicht so versierte Heimwerker ist ein Steingrill – Bausatz wahrscheinlich die bessere Alternative. Die Grillbausätze bestehen aus passgenauen Bauteilen, die sich recht einfach zusammensetzen lassen. Die Kosten für einen Grillbausatz hängen von der Art der verwendeten Steine und von der Größe des Steingrills ab. Wer nach alternativen Gartengrills sucht, für den könnte die Seite hier >>  interessant sein.

Artikel bewerten
User Rating: 5.0 (1 votes)
Sending