Einen Schuhschrank selber bauen

Schuhschrank selber bauenEs gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man einen Schuhschrank selber bauen kann. Im Folgenden wird der Eigenbau eines Klapp – Schuhschrankes vorgestellt. Diese Schrankvariante hat den Vorteil, dass man viele Schuhpaare auf engsten Raum unterbringen kann. Mit etwas handwerklichem Geschick und der richtigen Anleitung ist der Selbstbau eines Klapp – Schuhschrankes gar nicht so schwer. Hinweis: Zum Bau des Schuhschrankes ist sind Grundkenntnisse bei der Verarbeitung von Holz erforderlich, da die Bauteile ohne Schrauben mit Riffeldübeln und Holzleim miteinander verbunden werden.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad 3




Anzeige

Anleitung: Einen Klapp – Schuhschrank selber bauen

Schuhschrank selber bauen: BauplanDer sehr kompakte Klapp – Schuhschrank wird aus herkömmlichen 26 mm starken Holzbrettern gefertigt. Es ist ratsam, gehobelte Bretter zu kaufen, damit man sich unnötige Arbeit und Schmutz spart. Zum Bau benötigt man eine Kreissäge mit Anschlag. Falls diese nicht in der Heimwerker – Werkstatt vorhanden ist, so sollte man die Holzbretter schon beim Kauf sägen lassen. Einige Baumärkte bieten diesen Service kostenlos an. Bevor man mit dem Schuhschrank selber bauen beginnt, sollte man das Material und Werkzeug zusammenstellen, um Bauverzögerungen zu vermeiden.

Material- und Werkzeugliste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
2 Holzbretter 70x46x2,6 cm Kreissäge mit Anschlag
1 Holzbrett 40x40x2,6 cm Bohrmaschine
1 Holzbrett 80x67,4x2,6 cm Dübelgerät
1 Holzbrett 74,8x38x2,6 cm Schleifmaschine
2 Holzbretter 80x40x2,6 cm Zollstock
2 Holzbretter 80x15x2,6 cm Hammer
2 Holzbretter 40x12,4x2,6 cm Wasserwaage
1 Holzbrett 80x35x2,6 cm Winkel
Riffeldübel 8 mm
Rundholz d12 mm
Holzleim
1 Holzbrett 74,8x38x2,6 cm

[collapse]




Anzeige

Beim Bau des Schuhschrankes geht man wie folgt vor:

  1. Zuerst werden die Bauteile für den Schuhschrank auf die erforderlichen Maße gesägt. Zum Sägen sollte man entweder eine Tischkreissäge oder eine Handkreissäge mit Anschlag verwenden, damit die Schnitte exakt rechtwinklig verlaufen. Die 40x40x2,6 cm Holzplatte wird diagonal geteilt, so dass 2 Dreiecke entstehen. Die Dreiecke dienen später als Seitenteile für die Klappschublade.
  2. Nachdem die Bauteile zurecht gesägt wurden, kann mit dem Zusammenbau des Schuhschrankes begonnen werden. Dazu bohrt man 8 mm Löcher für die Riffeldübel in die Holzbretter. Das Bohren sollte mit Hilfe eines Dübelgerätes ausgeführt werden, damit die Löcher passgenau gebohrt werden können. In die 46 cm breiten Kanten sollten jeweils 3 Bohrungen für die Dübel gesetzt werden. In den 70 und 80 cm breiten Kanten werden jeweils 4 Bohrungen angebracht.
  3. Für die Schublade müssen in einem Abstand von 18 cm von der Oberkante der Seitenteile jeweils eine 20×20 mm Holzleiste gebohrt werden. Diese Holzleiste sollte ebenfalls mit 3 Riffeldübel befestigt werden.
  4. Nun werden die Riffeldübel in die Holzbretter eingeleimt. Anschließend wird der Rahmenkasten für den Schuhschrank mit Holzleim verleimt. Die Konstruktion sollte mit einem Winkel überprüft  und gegebenenfalls ausgerichtet werden, damit gewährleistet ist, dass alle Bauteile im rechten Winkel zueinander stehen.
  5. Bis der Holzleim getrocknet ist, kann man mit der Fertigung der oberen Schublade beginnen. Die Schublade wird aus einem Holzbrett mit den Maßen 80x35x2,6 cm gefertigt, an dessen Längskanten jeweils ein Holzbrett mit den Maßen 80x15x2,6 cm befestigt wird. Die Seitenteile für die Schublade werden aus 40×12,4×2,6 cm Holzbrettern hergestellt. Die Einzelteile werden ebenfalls mit Holzdübeln und Holzleim miteinander verbunden.
  6. Als Nächstes wird die Klapp-Schublade für den Schuhschrank gefertigt. Dazu werden zuerst die Bohrungen für die Holzdübel an den Bauteilen mit Hilfe eines Dübelgerätes angebracht. Bevor man an den dreieckigen Seitenteilen die beiden Holzbretter 80x40x2,6 cm außen anbringen kann, muss zuerst das mittlere Holzbrett (74,8x38x2,6 cm) mit Holzdübeln und Leim befestigt werden.
  7. Jetzt kann man die Klappschublade in dem Schuhschrank befestigen. Dazu wird die Klappschublade in den Kastenrahmen eingepasst und profisorisch fixiert. Dann wird unten in den Seitenteilen auf beiden Seiten ein Loch mit 12 mm Durchmesser gebohrt. Die Löcher müssen so tief gebohrt werden, dass die Seitenteile der Klappschublade ca. 1 cm tief angebohrt werden.
  8. Bevor man die Klappschublade einhängt, sollten innen in dem Schuhschrank noch Anschläge nagebracht werden, so dass die Schublade in geschlossenem Zustand bündig mit dem Schrankkasten abschließt. Des weiteren ist es ratsam die Klappschublade mit einer Fangschnur so zu sichern, dass diese nicht beim Öffnen zu weit herausklappt. Die Fangschnur kann man mit Schraubösen die an der Regalrückwand und an der Klappschublade einschraubt, befestigt werden. Die Klappschublade kann jetzt man mit 12 mm Rundhölzern, die in die Seitenleiste eingeleimt werden, fixieren.
  9. Beim Schuhschrank selber bauen sollte man nicht vergessen, geeignete Beschläge anzubringen, mit denen sich die Schubladen öffnen lassen. Alternativ zu gekauften Beschlägen ist es auch möglich einfach in die Schubladenfront eine großes Loch mit einem Forstnerbohrer zu bohren, welches als Griff verwendet werden kann.




Anzeige

DIY Tipps zum Schuhschrank selber bauen

  • Den Schuhschrank sollte man gegen Schmutz schützen. Es ist ratsam, vor allem die Innenseite der Klappschublade mit einem Holzlack oder einem Holzwachs zu behandeln, da diese durch die schmutzigen Schuhe im besonderen Maß geschützt werden sollte.
  • Wer einen Klapp – Schuhschrank selber bauen will, der sollte auch auf einen sicheren Stand achten. Beim Herausklappen der Klappschublade verlagert sich je nach Befüllung der Schublade der Schwerpunkt, so dass der Schrank kippen kann. Deshalb ist es empfehlenswert, den Schuhschrank mit Schrauben und Dübeln an der Wand zu befestigen.

Print Friendly, PDF & Email


Anzeige

Artikel bewerten
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)