Sandkasten selber bauen

Anleitung: Sandkasten selber bauenAuch nicht so versierte Heimwerker können relativ einfach einen Sandkasten selber bauen. Die zum Eigenbau erforderlichen Materialien sind in jedem Baumarkt erhältlich. Ein Eigenbau ist dann zu empfehlen, wenn im Fachhandel kein Sandkasten in geeigneter Größe oder Form angeboten wird. Die Kostenersparnis bei einem Selbstbau kann man in der Regel vernachlässigen.  Auch wenn zum Selbstbau eines Sandkastens keine besonderen handwerklichen Fähigkeiten erforderlich sind, gibt es einige Punkte die man beachten sollte.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer



Anzeige

Einen Standort für den Sandkasten auswählen

Bevor man mit dem Bau des Sandkastens beginnt, sollte man einen geeigneten Standort für diesen auswählen. Ausschlaggebend bei der Standortwahl sollten in erster Linie die Bedürfnisse der Kinder sein. Wichtig ist, dass der Sandkasten möglichst keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, da Kinder in der Regel relativ lange spielen und zudem wesentlich sonnenempfindlicher als Erwachsene sind. Ein idealer Platz für einen Sandkasten ist beispielsweise unter einem Schatten spendenden Baum. Allerdings sollte der Baum ausreichend weit entfernt stehen, damit dessen Wurzeln nicht in den Sandspielkasten hineinwachsen. Die Spielfläche im Sandspielkasten sollte mindestens 150×150 cm betragen.

Material zum Sandkasten bauen

Bevor man mit der Arbeit beginnt sollte man das Baumaterial und das Werkzeug für den Sandkasten zusammenstellen. Die zum Selbstbau erforderlichen Materialien sind in jedem Baumarkt erhältlich. Die Werkzeuge dürften in jeder gut ausgerüsteten Heimwerker – Werkstatt zu finden sein. Hinweis: Sollte dennoch ein spezielles Werkzeug fehlen, so kann man sich dieses auch in einem Baumarkt ausleihen. Zum Befüllen des Sandkastens sollte man speziellen Spielsand verwenden. herkömmlicher Bausand ist für Kinder zum Spielen ungeeignet.



Anzeige

Material - und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
4 Holzbretter 3x25x200 cm Kreissäge
4 Holzbretter 3x30x156 cm Akkuschrauber
12 Holzbalken 16x16x30 cm Tacker
Holzschrauben Wasserwaage
Metalllaschen Zollstock
Sandkastenvlies Schaufel
Sand/Kiesgemisch Stampfer
Spielsand
[collapse]

Sandkasten selber bauen

Anleitung: Einen Sandkasten selber bauen

 

Bevor man mit dem Sandkasten selber bauen beginnt, sollte man den Untergrund für den Sandkasten entsprechend vorbereiten. Zuerst hebt man in dem Bereich indem der Spielsandkasten später stehen soll eine Grube mit einer Fläche von150x150 cm und einer Tiefe von ca. 30 cm aus. Anschließend wird die Grube mit einem wasserdurchlässigen Sand/Kiesgemisch aufgefüllt. Das Sand/Kiesgemisch verdichtet man dann mit einem Stampfer.

Nun können die Holzbretter für die Seitenwände zurecht gesägt werden. Anschließend werden die Bretter entsprechend dem Bauplan mit einem Akkuschrauber zusammengeschraubt. Hinweis: Die Löcher für die Schrauben sollten vorgebohrt werden, damit das Holz nicht reißt. Es ist ratsam, die Ecken mit Montagewinkeln zu verstärken. Den Holzrahmen kann man jetzt auf die vorbereitete Stelle aufsetzten.

  1. Damit kein Unkraut in dem Sandkasten wachsen kann, sollte man ein Sandkastenvlies verlegen. Auch Wühlmäuse und andere Schädlinge werden durch das Sandkatenvlies wirkungsvoll abgehalten. Das Sandkastenvlies wird einfach auf der Sand/Kiesschicht ausgelegt und unten an den Seitenwänden des Kastens mit einem Tacker befestigt.
  2. Als Nächstes sägt man die Sitzflächen zurecht. Diese Arbeit erledigt man am Besten mit einer Kreissäge. Der Schnitt wird, wie aus dem Bauplan ersichtlich, im 45° Winkel durchgeführt. Damit die Sitzflächen nicht kippen, werden diese an den Ecken und in der Mitte mit 16×16 cm starken Holzbalken unterstützt. Die Holzbalken werden von innen an den Seitenwänden angeschraubt. Nun können die Sitzflächen mit Schrauben an den Seitenwänden und an den Holzbalken befestigt werden. Hinweis: Die Schraubenköpfe sollten unbedingt vollständig versenkt werden, da ansonsten Verletzungsgefahr besteht.
  3. Es ist ratsam, den Sandkasten mit einer Holzschutzfarbe zu streichen, damit dieser vor Witterungseinflüssen geschützt ist. Zum Streichen sollte man eine ungiftige Holzschutzfarbe verwenden.
  4. Zum Schluss wird der Sandkasten mit Spielsand befüllt. Hinweis: Man sollte nur qualitativ hochwertigen Spielsand zum Befüllen verwenden, der frei von Schadstoffen ist. Des weiteren ist eine Abdeckung für den Sandkasten zu empfehlen, der den Sand vor Tierkot, Blättern und anderen Verunreinigungen schützt. Die Sandkastenabdeckung kann man aus Holz bauen oder auch eine reißfeste Kunststofffolie verwenden.



Anzeige

DIY – Tipps zum Sandkasten bauen

Das Sandkasten selber bauen lohnt sich eigentlich nur, wenn man im Fachhandel keinen geeigneten Sandspielkasten findet, da die Kosten für einen kompletten Selbstbau in der Regel kaum geringer sind, wie die Kosten für einen Bausatz – Sandkasten. Auch nicht so versierte Heimwerker sind mit einem Bausatz – Sandkaten besser bedient, der sich in kurzer Zeit aufstellen lässt.

Der Standort für den Sandkasten sollte so gewählt werden, dass man die spielenden Kinder immer im Blickfeld hat. Die Größe des Sandspielkastens kann natürlich variieren. Dennoch sollte die Sandspielfläche nicht unter 150×150 cm liegen, damit die Kinder genügend Platz zum Spielen haben.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending