Eine Trockenmauer bauen

Trockenmauer bauenWer ein Beet einfassen, einen Hang sichern oder einfach den Garten optisch unterteilen will, der kann dazu eine Trockenmauer bauen. Trockenmauern werden ohne Mörtel aus Natursteinen gemauert und sind im Garten sowohl eine optische als auch ökologische Bereicherung. Diese Mauertechnik ist schon Jahrtausende alt, und wird heute wieder sehr häufig bei der Gartengestaltung eingesetzt.  Zum Bau einer Trockenmauer braucht man das Mauerhandwerk nicht zu beherrschen, dennoch sollte man beim Selbstbau einige grundlegende Dinge beachten, die im Folgenden erläutert werden.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer 



Anzeige

Vorbereitungen zum Bau einer Trockenmauer

Auch wenn der Selbstbau einer Mauer ohne Mörtel nicht besonders schwierig ist, müssen vor dem Trockenmauer bauen einige Dinge vorbereitet bzw. geplant werden. Zuerst sollte man sich Gedanken über den Zweck und die Ausführung der Mauer machen. Eine Trockenmauer kann zur Hangsicherung, zum Einfassen eines Beetes oder auch als optische Trennwand im Garten dienen. Eine Mauer die zur Hangsicherung oder Beeteinfassung dient, lässt sich relativ einfach herstellen. Der Bau einer freistehenden Trockenmauer ist etwas aufwendiger. Hinweis: Ab einer Höhe von 200 cm muss von einem Fachmann eine Statik für die Mauer erstellt werden.  Im Folgenden wird der Bau einer Trockenmauer zur Hangsicherung oder Beeteinfassung beschrieben.

Trockenmauer bauen AnleitungAls Nächstes sollte man sich Gedanken über die Art der Steine für die Mauer machen. In der Regel werden Natursteine zum Bau einer Trockenmauer verwendet. Natürlich kann man die Mauer auch aus Ziegelsteinen bauen, allerdings fügen sich Natursteine besser in die Gartenlandschaft ein. Die Kanten der Mauersteine können bearbeitet oder unbearbeitet sein. Bei unbearbeiteten Steinen spricht man von Bruchsteinen, die unregelmäßig geformt sind. Gesteinsarten, die zum Bau von Trockenmauern gerne verwendet werden sind Granit, Basalt, Sandstein und Kalkstein.

Das Material und das Werkzeug zum Bau der Trockenmauer sollte man nun  sorgfältig zusammenstellen. Die folgende Liste zeigt die zum Bau notwendigen Materialien und Werkzeuge.

Material- und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
Mauersteine für die Trockenmauer Grabwerkzeuge
Sand/Kies Wasserwaage
Pflanzerde Richtschnur
Pflanzen Stampfer
[collapse]

Des weiteren ist es ratsam, sich Gedanken über die Mauertechnik zu machen. Eine Trockenmauer kann in Form eines regelmäßigen, unregelmäßigen Schichtmauerwerkes oder als Bruchsteinmauerwerk gemauert werden.

Regelmäßiges Schichtmauerwerk

Beim Mauern eines regelmäßigen Schichtmauerwerkes werden in einer Reihe immer gleich hohe Steine verbaut. Daher verwendet man zum Mauern bearbeitete Steine, so dass ein gleichmäßiges Fugenbild entsteht.

Unregelmäßiges Schichtmauerwerk

Wenn man die Trockenmauer als unregelmäßiges Schichtmauerwerk ausführen will, werden ebenfalls bearbeitete Natursteine verwendet. Die Mauersteine in den Reihen besitzen allerdings unterschiedliche Höhen. Das Fugenbild wirkt daher unregelmäßig.

Bruchsteinmauerwerk

Bei einem Bruchsteinmauerwerk werden unbearbeitete Steine unterschiedlicher Größe und Gestalt verarbeitet. Das Fugenbild und das Mauerwerk wirken insgesamt sehr natürlich. Allerdings sollte man aus statischen Gründen darauf achten, dass einige Querfugen durchgehend verlaufen.



Anzeige

Anleitung: Eine Trockenmauer bauen

Bevor man mit dem eigentlichen Mauern der Steine beginnen kann, muss zuerst ein geeignetes Fundament für die Trockenmauer hergestellt werden. Dazu hebt man das Erdreich in dem Bereich, indem die Mauer später errichtet werden soll, bis aus eine Tiefe von ca.  50 cm aus. Die Breite des ausgehobenen Grabens sollte ca. 1/3 der geplanten Mauerhöhe entsprechen. Nun wird der Graben mit einem Sand/Kiesgemisch bis ca. 10 cm unter die Oberkante aufgefüllt. Das Sand/Kiesgemisch verdichtet man anschließend mit einem Stampfer. Die verbleibenden 10 cm des Grabens werden mit Sand aufgefüllt. Der Sand sollte so eingebracht werden, dass die Trockenmauer später leicht zum Hang hin geneigt ist.

Nun werden die Mauersteine der Größe und Form nach sortiert. Lange, große Steine werden zum Mauern des Sockels verwendet, kleine Steine dienen zum Verkanten der Hauptsteine. Die Krone wird mit flachen, schön geformten Mauersteinen hergestellt.

Den Mauersockel mauern

Der Mauersockel wird aus langen, großen Steinen hergestellt, deren Länge das 3-5 fache ihrer Höhe haben kann. Falls die Trockenmauer bepflanzt werden soll, so lässt man zwischen den Steinen eine Stoßfuge von ca. 2 cm. Diese wird sogleich mit Pflanzerde befüllt und die Pflanzen werden schon jetzt gepflanzt. Der Mauersockel sollte von dem Hang einen Abstand von ca. 40 cm besitzen, damit man die Mauer nach dem Bau problemlos hinterfüllen kann.

Die Mauer weiter bauen

Nachdem der Sockel gebaut wurde, fährt man mit dem Bau der Trockenmauer fort. Dazu werden die großen Hauptsteine gleichmäßig auf dem Mauersockel verteilt und mit kleineren Steinen verkantet. Die Fugen der einzelnen Mauerschichten werden nach dem Verlegen mit Pflanzerde gefüllt und sogleich mit den Pflanzen bepflanzt. Die zum Hang gerichtete Seite der Trockenmauer kann ebenfalls mit Pflanzerde befüllt werden, so dass die Erde in den Fugen eine direkte Verbindung zur Hinterfüllung hat. Somit ist gewährleistet, dass die Pflanzen gut mit Wasser versorgt werden. Bei höheren Trockenmauern sollte man sogenannte Ankersteine setzten, die tiefer in den Hang hineinragen und durch ihre Verzahnung für eine bessere Stabilität der Mauer sorgen.

Die Mauerkrone der Trockenmauer bauen

Für die Mauerkrone werden genau wie für den Sockel, lange, große Steine verwendet, die nebeneinander gelegt werden. Bei der Auswahl der Steine sollte man darauf achten, dass diese sich harmonisch in das Gesamtbild einfügen. Von Vorteil ist es, wenn die verwendeten Kornensteine möglichst flach sind, damit man die Mauer als Sitzgelegenheit nutzen kann.



Anzeige

Trockenmauer Kosten

Wer eine Trockenmauer bauen will, der sollte die Kosten sorgfältig planen. Dazu ist es notwendig die Quadratmeter – Fläche der geplanten Trockenmauer zu berechnen. Aus der Fläche kann die Anzahl der Mauersteine berechnet werden. Nachfolgend sind Preise für Natursteine als Durchschnittspreise aufgeführt. Die tatsächlichen Preise für Trockenmauer – Steine können regional sehr unterschiedlich sein und von den angegebenen Preisen stark abweichen. Zu den angegebenen Preisen kommen noch die Kosten für den Transport der Steine, die auf Grund des hohen Gewichtes erheblich sein können.

Steinart Preise pro Tonne incl. 19% MwSt.
Sandstein unbearbeitet90-110 Euro pro t
Kalkstein unbearbeitet120-140 Euro pro t
Granit unbearbeitet150-250 Euro pro t
Basalt unbearbeitet300-500 Euro pro t

Tipps zum Bau einer Trockenmauer

Man kann auf ähnliche Weise auch eine freistehende Trockenmauer bauen. Anstatt die Mauer an einem Hang anzulehnen, werden bei einer frei stehenden Mauer zwei parallele Steinreihen verlegt, wobei der Zwischenraum mit Sand bzw. Schotter aufgefüllt wird. Bei dieser Mauertechnik sollten unbedingt Ankersteine gesetzt werden, die durch die Verzahnung mehr Stabilität gewährleisten.

Damit die Trockenmauer natürlich wirkt, ist es ratsam, für den Bau Steine zu verwenden, die auch in der Umgebung vorkommen. Hinweis: Exotische Gesteinsarten, sehen häufig sehr interessant aus, wirken aber oft unnatürlich.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending