Einen Einbauschrank selber bauen

Einbauschrank selber bauen: Anleitung mit BauplanMit etwas handwerklichem Geschick und der richtigen Anleitung kann man durchaus einen Einbauschrank selber bauen. Mit einem Eigenbau kann man eine Menge Geld sparen, da die Kosten für einen Einbauschrank in der Regel weit über denen eines herkömmlichen Schrankes liegen. Einbauschränke werden nach Maß gefertigt, da diese den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden müssen. Die Kosten für einen Einbauschrank nach Maß liegen meistens höher, da eine Maßfertigung einen zeitlichen Mehraufwand bedeutet.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad 3




Anzeige

Einbauschrank selber bauen: Material und Werkzeug

Bevor man mit dem Bau des Einbauschrankes beginnt, sollte man das dazu benötigte Material und Werkzeug zusammenstellen. Es ist ratsam, die zum Eigenbau benötigten Bretter und Rahmenhölzer schon gehobelt zu kaufen um Zeit zu sparen. Falls man das Holz im Baumarkt kauft, so kann man dieses dort schon auf die erforderliche Länge zuschneiden lassen.

Material und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
Rahmenhölzer 5x5 cm Tischkreissäge
Bretter 2,5 cm stark Bohrmaschine
Scharniere Akkuschrauber
Schrauben und Dübel Winkel
Türgriffe Wasserwaage
Schleifpapier Schwingschleifer

[collapse]

Anleitung: Einen Einbauschrank selber bauen

Einbauschrank selber bauen: Bauplan

Die nachfolgende Bauanleitung zeigt den Selbstbau eines Einbauschrankes für die Dachschräge. Den Einbauschrank kann man natürlich analog auch für eine senkrechte Zimmerwand bauen. Ein derartiger Einbauschrank ermöglicht es, den Raum unter einer Dachschräge optimal zu nutzen. Da die Dachschräge als Wohnraum kaum nutzbar ist, bietet es sich an, den Einbauschrank über die gesamte Wandlänge zu bauen. Die Grundkonstruktion des Einbauschrankes wird aus Rahmenhölzern hergestellt. Diese verleihen der Konstruktion eine ausreichende Stabilität und sind zudem recht günstig. Diese Rahmenkonstruktion wird dann von außen mit Brettern verkleidet.




Anzeige

  1. Zuerst werden die waagrechten Rahmenhölzer an der Dachschräge angebracht. Diese dienen später als Auflage für die Regalböden. Die Rahmenhölzer müssen entsprechend der Dachschräge der Länge nach schräg geschnitten werden, damit diese an der Wand montiert werden können. Um den Schnittwinkel zu bestimmen, muss der Winkel der Dachneigung gemessen werden. Daraus lässt sich der Schnittwinkel berechnen. Beispielrechnung: Winkel der Dachschräge 50°:  90°-50°= 40°  D.h. Bei einem Dachschrägenwinkel von 50° muss der Schnitt an den waagrechten Rahmenhölzern 40° betragen. Der Zuschnitt sollte mit einer Tischkreissäge erfolgen, damit die Schnittlinie exakt gerade und vor allem im richtigen Winkel verläuft.
  2. Nachdem die waagrechten Rahmenhölzer zugesägt sind, werden diese mit Schrauben und Dübeln in geeignetem Abstand an der Wand befestigt. Das oberste Rahmenholz bestimmt die Tiefe des Einbauschrankes. Deshalb sollte man dieses als erstes montieren.
  3. Nun wird die Bodenleiste am Boden befestigt. Damit die Konstruktion im rechten Winkel ist, setzt man an der oberen Leiste eine Wasserwaage so an, dass diese im Lot ist. Dann markiert man am Boden den Verlauf der Bodenleiste. Anschließend kann die Bodenleisten mit Schrauben und Dübeln angeschraubt werden.
  4. Jetzt werden die senkrechten Rahmenleisten an der unteren und oberen Querleiste mit Schrauben angebracht. An den senkrechten Latten schraubt man nun waagrechten Leisten, die als Auflage für die Schrankböden dienen. Die korrekte Position ermittelt man mit einer Wasserwaage, die an der Wandleiste angesetzt wird.
  5. Als Nächstes werden die Schankböden zugeschnitten und in den Einbauschrank eingelegt. Die Konstruktion wird nun mit Brettern beplankt. Die Bretter werden dazu von Außen mit Schrauben an den senkrechten Leisten befestigt. An den Stellen, an denen eine Schranktüre eingebaut werden soll, wird eine Aussparung gelassen.
  6. Der Einbauschrank benötigt noch Türen. Diese werden ebenfalls aus Brettern gefertigt. An den Stellen an den die Schranktüren eingebaut werden sollen, müssen senkrechte Holzlatten in die Konstruktion eingefügt werden, die als Anschlag für die Schranktüren dienen.




Anzeige

DIY Tipps zum Einbauschrank selber bauen

  • Wer einen Einbauschrank selber bauen will, der sollte auch an den Holzschutz denken. Unbehandeltes Holz ist relativ empfindlich gegenüber Schmutz. Mit einer Holzschutzlasur oder einem Holzwachs kann man das Holz wirkungsvoll gegen Schmutz schützen.
  • Der Einbauschrank kann zwar aus herkömmlichen Holzbrettern gefertigt werden. Allerdings sind Schichtholzbretter zum Bau besser geeignet, da sich diese nicht so schnell bei Temperatur und Feuchtigkeitsschwankungen verziehen.

Print Friendly, PDF & Email


Anzeige

Artikel bewerten
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)