Eine Eckbank selber bauen

Eckbank selber bauenEine einfache Eckbank selber bauen ist mit etwas handwerklichem Geschick und der richtigen Anleitung auch für nicht so versierte Heimwerker möglich. Insbesondere wenn man im Fachhandel keine geeignete Eckbank findet, bietet sich ein Eigenbau an. Mit einer Eckbank lässt sich der Wohnraum in einer Zimmerecke optimal ausnützen. Zudem bietest diese bei Bedarf unter der Sitzfläche zusätzlichen Stauraum. Die folgende Anleitung beschreibt den Selbstbau einer einfachen Eckbank aus Massivholz. Die in dem Bauplan angegebenen Maße können natürlich den eigenen Wünschen angepasst werden.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer



Anzeige

Material zum Eckbank selber bauen zusammen stellen

Bevor man mit dem Bau der Sitzbank beginnt, ist es ratsam, dass Material und Werkzeug zusammen zu stellen. Die Bank wird aus 40 mm starken Holzbohlen gefertigt. Das zum Bau verwendete Holz sollte man gehobelt kaufen. Besser als herkömmliche Holzbretter eignen sich zum Fertigen der Ecksitzbank Leimholzbretter oder Multiplexplatten, die sich bei Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen nicht so schnell verziehen. Falls keine Kreissäge mit Anschlag vorhanden ist, so ist es auch möglich, die Holzbohlen schon beim Kauf im Baumarkt auf die erforderlichem Maße zuschneiden zu lassen. Bei Bedarf kann man sich Werkzeuge, die nicht in der Heimwerker – Werkstatt vorhanden sind, ausleihen.

Das folgende Material und Werkzeug wird zum Bau der Eckbank benötigt:

Material- und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
1 Holzbrett 180x40x4 cm Kreissäge mit Anschlag
3 Holzbretter 40x40x4 cm Bohrmaschine
1 Holzbrett 40x36x4 cm Dübelgerät
1 Holzbrett 140x40x4 cm Wasserwaage
Holzleim Winkel
Holzdübel d 12mm Zollstock
Schleifpapier

[collapse]

Anleitung: Eine Holz Eckbank selber bauen

Eckbank selber bauen: Bauplan

 




Anzeige

  1. Falls das Holz für die Eckbank nicht schon im Baumarkt zugesägt wurde, ist dies der erste Arbeitsschritt. Damit die Schnitte alle im rechten Winkel verlaufen, sollte man zum Sägen unbedingt eine Kreissäge mit Anschlag verwenden. Es ist empfehlenswert, die Schnittkanten nach dem Sägen etwas abzufasen, damit diese nicht so leicht ausbrechen.
  2. Als Nächstes kann man mit dem eigentlichen Bau der Eckbank beginnen. Zuerst wird der längere Schenkel der Ecksitzbank gefertigt. Dazu bohrt man mit Hilfe eines Dübelgerätes die Löcher für die Holzdübel in die Bretter. In die längere Sitzfläche (180 cm) werden an den beiden Enden unten jeweils 2 Löcher mit 12 mm Durchmesser gebohrt. Für die Eckverbindung muss die Sitzfläche, wie aus dem Bauplan ersichtlich, noch an einer Seite mit jeweils 4 Dübel – Bohrungen versehen werden. Die kurze Sitzfläche wird an einem Ende unten und am anderen Ende an der Stirnseite für die Riffeldübel angebohrt. In die Stirnseite müssen 4 Bohrungen für die Riffeldübel angebracht werden. Die Bankfüße werden jeweils an den Stirnflächen mit 3 Bohrungen versehen. Wichtig beim Bohren der Dübellöcher ist, dass die Bohrungen passgenau gesetzt werden. Deshalb ist die Verwendung eines Dübelgerätes beim Eckbank selber bauen sehr zu empfehlen.
  3. Nun kann man mit dem Zusammenbau der Eckbank beginnen. Als Erstes wird der längere Schenkel der Bank zusammen geleimt. Dazu leimt man die Holzdübel in die Bankfüße ein. Anschließend werden die Füße mit der Sitzfläche verleimt. Hinweis: Die korrekte Position der Standfüße sollte man mit einem Winkel kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren.
  4. Jetzt wird der kürzere Schenkel auf die selbe Weise zusammen gebaut. An der Stirnfläche werden die 4 Holzdübel eingeleimt. Dann wird die kürzere Sitzfläche in den längeren Bankschenkel eingeschoben und verleimt. Nach dem Trocknen des Holzleimes sollte die Eckbank mit Schleifpapier der Körnung 150, 180 und 240 schrittweise geschliffen werden. Eine weitere sehr einfache Variante einer Eckbank zum selber bauen ist hier >>  zu finden.



Anzeige

DIY Tipps und Ratschläge zum Eckbank selber bauen

Die Ecksitzbank sollte mit einem Schutzanstrich vor Schmutz geschützt werden. Wer das Holz lieber naturbelassen will, der kann die Oberfläche auch mit einem Holzwachs oder Holzöl imprägnieren. Ohne einen Schutz wird das Holz sehr schnell speckig und zeigt unschöne Verfärbungen.

Die oben beschriebene Eckbank kann im Prinzip auch für die Terrasse oder den Balkon gebaut werden. In diese Fall muss allerdings wasserbeständiger Holzleim verwendet werden. Zudem sollte man zum Bau Multiplexplatten verwenden, die sich auch bei Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen kaum bzw. nicht verziehen. Des weiteren ist es ratsam, die Holzoberfläche mit einem witterungsbeständigen Holzlack zu streichen.

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending