Garderobe selber bauen: Anleitung

Garderobe selber bauenWer eine Garderobe selber bauen will, der sollte sich sehr genau überlegen, wie diese aussehen soll. Die Garderobe ist wenn man so will, die Visitenkarte des Hause bzw. der Wohnung. Deshalb sollte man diese ansprechend gestalten. Wichtig ist dass man die Garderobe dem Einrichtungsstil der Wohnung anpasst. Im Folgenden werden einige Ideen mit Bauanleitungen vorgestellt, die man relativ einfach selber bauen kann.

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad 3




Anzeige

Eine Schwenk – Garderobe selber bauen

Schwenk Garderobe selber bauen

Die Schwenkgarderobe ermöglicht es sehr viele Kleidungsstücke auf einem geringem Platz unterzubringen. Bei Bedarf können die Schwenkarme ausgeklappt werden, so dass die Kleiderstücke übersichtlich sind und leicht abgehängt werden können. Die Schwenk – Garderobe kann aus Massivholz oder auch aus Multiplexplatten gefertigt werden. Multiplexplatten haben den Vorteil, dass diese sehr formstabil sind und sich bei Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen nicht so leicht verziehen. die Stärke der Holzbretter bzw. Holzplatten sollte ca. 25 mm betragen.

 

Material und Werkzeugliste

Wer eine Schwenk – Garderobe selber bauen will, der benötigt das folgende Material und Werkzeug. Hinweis: Anstelle der Multiplexplatten kann man selbstverständlich auch Bretter aus Massivholz verwenden. Um die Arbeit zu erleichtern, ist es ratsam, die Bauteile aus Holz schon beim Kauf im Baumarkt so weit wie möglich, sägen zu lassen.

Material- und Werkzeug - Liste anzeigen >>
Material - Liste Werkzeug - Liste
1 Multiplexplatte 70x12x2,5 cm Kreissäge
4 Multiplexplatten 12x10x2,5 cm Stichsäge
3 Multiplexplatten 60x20x2,5 cm Bohrmaschine
Riffeldübel 8 mm stark Dübelgerät
8 mm Rundstab als Achse für die Schwenkarme Wasserwaage
Holzleim Zollstock

[collapse]

Anleitung: Eine Schwenk-Garderobe selber bauen

Hinweis: Für den Bau der Schwenkgarderobe sollte Erfahrung beim Umgang mit einer Stichsäge, einer Bohrmaschine und einem Dübelgerät besitzen. Zum exakten Bohren ist eine Standbohrmaschine von Vorteil. Mit etwas handwerklichem Geschick können die Bohrungen auch mit einer herkömmlichen Bohrmaschine hergestellt werden. Wichtig bei dieser Konstruktion ist, dass die Schwenkarme exakt in der Flucht liegen, da sich diese ansonsten nicht richtig ausschwenken lassen.




Anzeige

Schritt für Schritt Bauanleitung
Schwenkbügel für Garderobe

1. Zuerst werden die Schwenkarme für die Garderobe entsprechend dem Bauplan ausgesägt. Die Rundung unten sägt man am besten mit einer Stichsäge aus. Anschließend werden die Bohrungen für die Kleiderbügel mit einem 30 mm Forstnerbohrer gebohrt. Die 8 mm Bohrungen für die Schwenkarmachsen müssen exakt in der Flucht liegen, damit sich der Schwenkarm problemlos schwenken lässt.


Tragplatte für Garderobe

2. Als Nächstes werden in die 70x12x2,5 cm Tragplatte 8 mm Bohrungen für die Lagerplatten angebracht. Die Bohrungen werden mit Hilfe eines Dübelgerätes gebohrt. Beim Bohren ist darauf zu achten, dass exakt den gleichen Abstand haben. Die Abstände der Bohrungen werden durch die Breite der Garderoben - Schwenkarme bestimmt.

Lagerplatte für Garderobe

3. Nun werden die 4 Lagerplatten auf die Maße 12x10x2,5 cm zugesägt. Dann werden die 8 mm Bohrungen für die Riffeldübel mit Hilfe eines Dübelgerätes gebohrt. Beim Bohren ist darauf zu achten, dass die Bohrungen den gleichen Abstand wie die Bohrungen in der Tragplatte haben, damit sich die Lagerplatten problemlos montieren lassen. Anschließend bohrt man die die 8 mm Bohrungen für die Schwenkarmachse senkrecht in alle 4 Lagerplatten. Die Bohrungen müssen exakt in der Flucht liegen, damit sich die Garderoben Schwenkarme befestigen lassen.


Montage: Garderobe selber bauen

4. Die schwierigsten Arbeiten beim Garderobe selber bauen sind nun vollbracht. Jetzt können die einzelnen Bauteile entsprechend dem nebenstehenden Bauplan zusammengesetzt und miteinander verleimt werden. Die Holzdübel werden bei der Montage zuerst in die Lagerplatten geleimt. Anschließend werden die Schwenkarme mit den 8 mm Rundhölzern schrittweise in die Lagerplatten eingesetzt. Die Lagerplatten werden dann in die Tragplatte geleimt. Zum Schluss kann die fertige Garderobe mit Schrauben und Dübeln an der Wand aufgehängt werden.

Eine Garderobe mit Regal bauen

Wer nicht nur Kleidungsstücke aufhängen, sondern auch eine Ablagefläche für andere Utensilien sucht, für den könnte die folgende Bauanleitung interessant sein. Eine Regal – Garderobe selber bauen ist relativ einfach und kann auch von weniger versierten Heimwerkern bewerkstelligt werden.

  1. Als Erstes sägt man jeweis 4  ca. 26 mm starke Holzbretter zurecht, die später zu einem Kasten zusammengesetzt werden.
  2. Die Bretter werden mit Hilfe von Riffeldübeln miteinander verbunden. Damit die Bohrungen für die Dübel exakt gebohrt werden können, ist die Verwendung eines Dübelgerätes sehr zu empfehlen.
  3. Anschließend leimt man die Holzdübel in die Bohrungen  ein. Dann werden die Bretter zu eine Kasten verleimt.
  4. In das untere Brett des Kastens werden nun Schraubhaken hinein gedreht. An diesen Haken kann man später Kleiderbügel aufhängen.
  5. Zum Schluß wird der Holzkasten mit Schraubhaken und Dübeln an der Wand befestigt. Nach dem Befestigen der Regalkästen können die Kleiderbügel an den Schraubhaken aufgehängt werden. Je nach Platzbedarf kann die Garderobe mit weiteren Holzregalkästen erweitert werden. Hinweis: Wer eine derartige Garderobe selber bauen will, der sollte die Holzkästen mit einer Holzschutzfarbe streichen, damit diese gegen Schmutz geschützt ist.




Anzeige

Artikel bewerten
User Rating: 0.0 (0 votes)
Sending